Personal // What makes me happy

10:27




1. Kaffee trinken. Für viele Menschen vielleicht einfach ein tägliches Ritual, weil es irgendwie wach macht, weil es im Büro eine schöne Abwechslung ist, weil grad die Freundin die Kaffeemaschine angeschmissen hat und man dann eben mal eine Tasse mittrinkt. Für mich bedeutet Kaffee trinken purer Genuss. Es gibt nichts Schöneres, als seinen selbst zubereiteten Latte Macchiato mit viel Espresso und etwas Milchschaum zu trinken. Mittlerweile besitze ich auch quasi alle Kaffeemaschinen, die man sich nur vorstellen kann: Filter, Pad, Espresso und French Press ;)


2. Cafés entdecken. Hängt wohl mit Punkt 1 zusammen. Ich liebe es, so viele Coffeespots wie möglich auszuprobieren; mich beim Frühstück mit den Mädels auszutauschen, eine kurze Lunchbreak in einem hippen Restaurant zu machen und vor allem auch dort alleine Zeit zu verbringen. Sei es nun mit meinem Bullet Journal, einem guten Buch oder meinen Uni-Notizen.

3. Alleine sein. Alleine sein wird generell häufig als etwas 'Langweiliges' abgestempelt, nach dem Motto: Wie, du bist heute Abend ganz allein? Ja! Und ich finde es toll. Wenn ich alleine bin und mich komplett auf mich konzentrieren kann, dann habe ich das Gefühl, so viel mehr zu schaffen und über mich zu lernen. Ich gehe auch tatsächlich super gerne alleine shoppen, das macht mir einfach Spaß. Leute, die nicht mit sich allein sein können, sind mir fremd. Für mich ist es wichtig, eine gute Balance zwischen Alleinsein und einem social life zu schaffen. Wie sieht's da bei euch aus?

4. Kochen und backen, neue Rezepte ausprobieren. Seit mehreren Jahren habe ich ein Faible fürs Kochen und regelmäßiges Backen, mittlerweile mache ich das täglich und kann nicht ohne. Wenn ich mal einen Tag nicht in der Küche stehe, fühle ich mich unausgelastet und muss direkt irgendetwas kochen oder backen, kein Scherz!

5. Vino + Tatort. Alle Leute, die mich persönlich kennen, wissen, was für ein Riesen-Tatort-Fan ich bin. Ich habe gefühlt jede einzelne, jemals ausgestrahlte Folge mindestens 1-10000 Mal gesehen. Der Sonntagabend wird definitiv mit einem Glas Vino vor dem Fernseher verbracht. (Polizeiruf mag ich übrigens auch, haha!) Funfact: Ich besitze sogar ein Tatort-Shirt, das ich als Schlafshirt trage ;-)


6. Sonnenuntergänge. Wenn die Sonne untergeht, bleibt die Zeit irgendwie für einen Moment stehen. Selbst wenn der Tag noch so mies gelaufen ist: Ein richtig schöner untergehende Sonne kann mich direkt wieder aufheitern. 

7. Das Gefühl, etwas geschafft zu haben. Wenn ich den ganzen Tag super produktiv war, früh aufgestanden bin, lecker gekocht habe, in der Uni war und ganz viel gearbeitet habe; wenn ich beim Sport war oder joggen gegangen bin, nette Unterhaltungen hatte und mich komplett (positiv) ausgepowert habe, dann fühlt sich das einfach nur super an!

8. Onlineshopping. Wenn der Postbote dich schon mit einem "Hey!" begrüßt, verschmitzt angrinst und weiß, dass er dich bald wiedersehen wird - that's life. 

9. Gute Musik! Abdancen! Ich liebe Konzerte, ich habe schon viele Sänger live on stage gesehen und es macht mich einfach nur glücklich, wenn ich neue und richtig gute Songs entdecke. Spotify ist mir hierbei eine große Hilfe, denn da kann man super unbekannte Bands finden. Meine Lieblingsplaylist? Diese hier, die ich selbst zusammengestellt habe. Absolutes Lieblingslied atm? Paramore - Hard Times!

10. Frisch lackierte Nägel. Meine Hände sind wohl das Körperteil, das ich an mir am schönsten finde. Komisch, oder? Ich habe ca. seit der achten Klasse jeden Tag Nagellack auf meinen Fingern und kann mich nicht an einen Tag erinnern, an dem ich ohne unterwegs war. No kidding! Ich würde eher ohne Make-Up als ohne Nagellack aus dem Haus gehen. Dementsprechend viele Lacke habe ich auch in meinem Besitz. Ich schätze, mittlerweile sind wir bei 250-300 angekommen. Ups.


11. Frühling. Wohl meine liebste Jahreszeit, wenn man endlich die dünnen Strumpfhosen raussuchen kann, nur noch eine lässige Jeansjacke überwerfen muss, von der Sonne geweckt wird und draußen im Garten frühstücken kann. Wenn alle Menschen irgendwie fröhlicher werden, weil sie durch das schöne Wetter gute Laune bekommen.

12. Lyon. Es gibt keine Stadt, die mich so fasziniert hat. Ich habe dort zwei Semester studiert und möchte diese Zeit nicht missen, würde am liebsten direkt zurück. Die Lyoner sind freundlich, charmant und total offen, was andere Kulturen angeht. Man sagt, Lyon sei wie Paris, nur ohne Touristen en masse - kann ich nur unterschreiben! 

13. Frische Blumen und eine aufgeräumte Wohnung. Natürlich sieht mein Zimmer nicht immer ordentlich aus, aber wenn, dann bin ich höchst zufrieden und halte mich dort gleich viel lieber auf. Wenn dann auch noch frische Blumen da sind? Perfekt!

14. Listen schreiben. Wer mich kennt, der weiß, dass ich ca. 1234567890 Notizbücher habe, von denen ich sehr viele verwende. Ich habe hunderte Kalender, die ich für meine täglichen to dos, meine Termine privat, meine Uniabgaben, Fristen, meine Ausgaben, Einnahmen, etc. pp. benutze. Seit diesem Jahr habe ich auch ein Bullet Journal und ich bin so froh, dass ich es angefangen habe! Da werdet ihr sicherlich bald noch ein Update lesen.

15. Ausgiebige Schminksessions. Ich bin mittlerweile recht häufig ungeschminkt, trage nicht allzu viele Produkte auf bzw. würde meinen Look eher als natürlich beschreiben. Trotzdem liebe ich es, alle Beautyartikel aus meiner Schminkkommode zu holen, alles zu durchstöbern und so viel Zeit wie möglich vorm Spiegel zu verbringen. Das schaffe ich leider sehr selten, aber wenn, dann macht es mich unfassbar glücklich!



Und was macht euch so richtig happy? Verratet mir eure persönlichen Glücksmomente, ich bin gespannt!

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Wooow! 250-300 sind echt viele!
    Mir geht es aber genauso, meine Nägel sind immer lackiert. Ich besitze aber nur so 70 Stück.
    Ich bin auch ganz gerne mal alleine. Einfach Zeit für sich haben ist echt toll.
    Liebe Grüße,
    Thi

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde solche Listen immer so schön und hilfreich.
    Vor allem wenn man selbst einen schlechten Tag hat, da erinnert man sich direkt an Sachen, die einem ein Lächeln auf die Lippen zaubert.

    alles Liebe deine Amely Rose schau dir gerne meinen London Vlog an

    AntwortenLöschen
  3. was für ein toller und positiver post! punkte 1 & 2 machen mich auch totaal glücklich aber ich habe das gefühl dass das keiner versteht haha :D ich liebe es einfach, cafés zu entdecken und allein der geruch entspannt mich total :)

    Sandy GOLDEN SHIMMER

    AntwortenLöschen

keepcalmandeatmorecake@web.de. Powered by Blogger.