Food // Chia-Samen-Power-Frühstück

19:43

 
Meine Lieben,
 
ich melde mich mit einem kurzen Rezepte-Post zurück!
In letzter Zeit habe ich meine Chia-Samen wieder verwendet, die ich mir über Weihnachten in Deutschland gekauft und mit nach Lyon genommen habe. Ich esse nicht jeden Tag Porridge, aber die Samen einfach dazu geben, ist schon mal eine schnelle und leckere Variante, um sie zu verwenden.
Eine weitere Möglichkeit möchte ich euch heute zeigen!
Für dieses Chia-Schoko-Frühstück braucht ihr:
 
(Mandel)Milch
Chiasamen
Backkakao
Joghurt
Mandeln
Früchte nach Belieben
 

 

1. Zunächst bereitet ihr euren Chia-Schoko-Pudding vor. Ich habe einfach ein wenig Mandelmilch in eine mit Chia-Samen gefüllte Schale gegeben. Wie viel ihr davon nehmen wollt, hängt davon ab, was für eine Menge ihr später erhalten wollt und vor allem, wie dickflüssig ihr es gern habt. Probiert es einfach mal aus. Ich empfehle euch am Anfang eher weniger Samen zu nehmen, damit das Ganze nicht ein ganzer Klumpen wird. Milch könnt ihr immer noch hinzugeben. Gut eignen tut sich hierfür übrigens auch Soja-, Hafer- oder Dinkelmilch. Natürlich auch die gute, alte Kuhmilch, haha! ;-)
Wenn ihr die Mischung gut vermengt habt, kommt ein wenig Kakaopulver hinzu. Ich habe zusätzlich noch etwas Agavendicksaft dazu gegeben, damit es etwas gesüßt ist.
Ihr könnt das Ensemble entweder ca. eine Stunde vor dem Verzehr oder (so wie ich es gemacht habe) am Abend vorher zubereiten.







2. Damit das Ganze schön cremig wird, gebe ich noch etwas griechischen Joghurt hinzu. Kann natürlich weggelassen werden oder auch variiert werden. Wer bspw. gerne Kokos-Joghurt mag, der kann diesen hierfür auch sehr gut verwenden!




 



3. Zum Schluss einfach Obst nach Wahl hinzu schneiden und darüber geben! Mein Frühstück haben noch Mandeln komplettiert - yummy!


You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Schöner Blog und interessanter Beitrag! Du hast nun eine Leserin mehr :)
    Herzlichst, Geena Samantha von http://mintcandy-apple.blogspot.d

    AntwortenLöschen

keepcalmandeatmorecake@web.de. Powered by Blogger.